Home » Potenzprobleme / Potenzschwäche
banner


Potenzprobleme / Potenzschwäche

Geschrieben in Was ist...,erektile Dysfunktion? von admin am 2 März 2009

Potenzprobleme

Viele Männer nehmen “mal einen Schlappen” einfach hin, wenn sich etwas aufreizendes auftut. Oft wird als Schuld für Erektionsschwäche Alkohol, Stress oder sogar die Hitze genannt und/oder vermutet, was allerdings sicherlich in jedem zweitem Fall jeder Urologe mit beginnender Potenzschwäche beantworten wird.

Potenzprobleme und Erektionsschwäche ist kein seltener Fall und tritt keinesfalls nur bei Männern im hohen Alter auf. Auch sehr viele junge Männer leiden unter zeitweise Potenzschwäche, wo sicherlich oft die Schuld bei hohe sportliche Leistungen und selbstverständlich auch Alkohol und Drogen zu suchen ist.

Was ist aber eigentlich Potenzschwäche?

Der medizinische Begriff für Potenzschwäche lautet “Erektile Dysfunktion” (kurz auch ED genannt) und bedeutet keine ausreichende Erektion zu erlangen bzw. auch beizubehalten. Verursacht wird die Potenzschwäche durch

  • Verkalkung der zuführenden Blutgefäße
  • sehr häufig Lecks in den Schwellkörpern zu den ableitenden Venen
  • Medikamente (Antidepresiva & Antiepileptika)
  • Muskulatur-Schädigungen im kleinen Becken (durch Operationen an Prostata und Mastdarm, Blutzuckerkrankheit, Alkoholmissbrauch und andere Stoffwechselerkrankungen mit Neuropathie)
  • Zuckerkrankheit, Bluthochdruck und Betablocker

Kurzzeitige Potenzprobleme hingegen werden nicht der Erektilen Dysfunktion zugesprochen und werden nicht selten durch hohen Leistungssport, hoher Tabakkonsum und Alkeholgenuß verursacht.

Können auch junge Männer Potenzprobleme haben?

Sicherlich ist es sehr selten dass junge Männer unter 40 Jahren an erektile Dysfunktion – also Potenzschwäche leiden und meistens wird die Potenzschwäche durch einen Unfall oder schweren Operationen hervorgerufen. Allerdings sind kurzzeitige Potenzprobleme in Form von nicht ausreichender Erektion und/oder Lustlosigkeit sogar relativ häufig bei jungen Männern zu beobachten.

Quelle: errektionshilfe.de
Verwandte Artikel:

Kommentieren

XHTML: Du kannst folgende Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>